O_M 2005-2009

15. Oktober 2009 : Vortragssaal der Staatsgalerie Stuttgart

Spannungsfeld Komposition – Improvisation: ein Konzert des Ensemble>gelberklang< mit Stefano Scodanibbio (Kontrabass/Komposition) und Schülern des Eberhard-Ludwigs-Gymnasiums sowie des Johannes-Kepler-Gymnasiums. Werke von S. Scodanibbio (UA), J. Michaels (UA), C. Cardew, S. Bhagwati, M. Spahlinger. Weitere Improvisationen von den Schülern und des Ensembles.

20.- 25. Juli 2009 : Theaterhaus Stuttgart

Ein Tanz-Musik Workshop mit 60 Zweitklässlern der Grundschule Riedenberg und ein Musikworkshop mit Hauptschülern der Schillerschule Cannstatt, im Rahmen des Jugendkongresses n[you]two des Netzwerk Süd.

26-28. June 2009 : Theaterhaus Stuttgart

Jetzt! 2009 – allein der Augenblick ist ewig
Musik – Tanz – Schauspiel – Performance – Malerei – Medien

Zwei 9. Klassen der Hauptschule Plieningen (Tanz und Musik), zwei 9. Klassen der Schickhardt-Realschule (Musik und Kunst), eine 9. Klasse des Eberhard-Ludwigs Gymnasiums, eine 8. Klasse der Helene-Fernau-Horn-Schule und freie Gruppen zeigen, was sie (seit Feb 2009) mit Musikern von Open_Music und einer Reihe kompetenter Künstlerpartner aus anderen Kunstsparten erarbeitet haben.

21.-24. Mai 2009 : Exploratorium Berlin-Kreuzberg

Viertägiger freie Schüler-Workshop und Konzerte – ein MiniFestival zum 5-jährigen Jubiläum des Exploratoriums (Zentrum für Improvisation, Matthias Schwabe). Ulrike Stortz und Scott Roller mit Angelika Sheridan (Flöte, Baßflöte) und John Hollenbeck (Schlagzeug). Workshop 21.-23.05.09 mit abschließenden Konzerten am 24.05.09.

Feb bis Mai 2009 : Deutsch-Französische Grundschule Sillenbuch

Im Auftrag der Robert-Bosch-Stiftung und des Netzwerk Süds erforschten Ulrike Stortz und Scott Roller gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern der 1. bis 3. Klassen an der Deutsch-Französischen Grundschule Sillenbuch Grundformen der Musik.

03. April 2009 : Uditorium, Uhingen

Umfangreiches Musik- und Tanzprojekt mit Schülern der 8. und 9. Klassen der Hauptschule Uhingen, Dozenten aus Open_Music und des Ensemble >gelberklang<. Kompositionen von Arnold Schönberg und Scott Roller. Choreographie und Dozent für Tanz: Adrian Turner.

Foto: Horst Rudel

20./21. Februar 2009 : Theater an der Halle, Ostfildern
Begegnungen : 

Breakdance ganz anders. Ein Multimedia-Spektakel mit 15 Tänzerinnen und Tänzern des Jugendhaus L-Quadrat/Ostfildern begleitet vom Open_Music-Studio-Orchester unter Teilnahme von Schülerinnen und Schülern der Musikschule Ostfildern.

17. Dezember 2008 : Württembergischer Kunstverein Stuttgart

Ulrike Stortz (Violine), Michael Kiedaisch (Schlagzeug, Perkussion) und Scott Roller (Violoncello) improvisieren im Württembergischen Kunstverein Stuttgart mit Schülern der 13. Klasse des Porsche-Gymnasiums Feuerbach und der 10. Klasse der Realschule Oberesslingen. Unter dem Motto Improvisationen/Kompositionen erklangen zu den Schülerimprovisationen auch Kompositionen von Harada, Feldman und Kiedaisch.

20. November 2008 : Galerie der Stadt Sindelfingen

Schüler der 13. Klasse des Lise-Meitner-Gymnasiums Böblingen präsentieren gemeinsam mit Ulrike Stortz (Violine), Michael Kiedaisch (Perkussion und Schlagzeug) und Scott Roller (Violoncello) die  Ergebnisse ihrer gemeinsamen Arbeit in der Galerie der Stadt Sindelfingen präsentiert. Unter dem Motto Improvisationen/Kompositionen erklangen zu den Schülerimprovisationen auch Kompositionen von Harada, Feldman und Kiedaisch.

10. Oktober 2008 : Karlskaserne Ludwigsburg

DICHT DRAN!  Unter der Leitung von Ute Kabisch widmete sich das Jugendsinfonieorchester Ludwigsburg dem Thema “Zwischen Improvisation und Komposition” – Das Orchester, dessen übliche Struktur in diesem Kontext vollständig aufgehoben war, wurde in einem intensiven Werkstatt einerseits mit den Grundzügen der freien Improvisation vertraut gemacht. Andererseits hatte es die Aufgabe, zwei eigens für diesen Anlass in Auftrag gegebene Kompositionen zur Uraufführung zu bringen. Diese bewegten sich im Spannungsfeld zwischen fest notierten Abschnitten und freien Zonen. Für das Abschlusskonzert in der Karlskaserne Ludwigsburg wurde das Programm durch zwei weitere Kompositionen von Morton Feldman und Keiko Harada ergänzt. Zu dem großen Finale wurde das Publikum von allen Seiten bespielt. Das Orchester wurde dabei unterstützt durch Schülerinnen und Schüler des Helene-Lang-Gymnasiums Markgröningen und des Goethe-Gymnasiums Ludwigsburg. Neben diesen beiden Schulen, die aktiv auftraten, gab es acht weitere Schulklassen aus der Region Ludwigsburg, die durch Besuche der Musiker auf das Konzert vorbereitet wurden. Die Arbeit mit den Schülerinnen und Schülern führten durch: Ulrike Stortz (Violine), Michael Kiedaisch (Perkussion und Schlagzeug) und Scott Roller (Violoncello).

11-13. Juli 2008 : Theaterhaus Stuttgart

JETZT! 2008: Begegnung von Tanz und Musik, von Sprache und Bewegung, von Live-Painting und Live-Elektronik auf der Grundlage von Improvisationarbeit. Drei Aufführungen, gemeinsam gestaltet von über hundert Stuttgarter Jugendlichen aus verschiedenen Schulformen und einem Team von 12 Künstlerinnen und Künstlern.

20. Juno 2008 : Hauptschule Plieningen

Nach einem anregenden Werkstatt mit der 8. Klasse der Hauptschule Plieningen und ihrer Lehrerin, Carola Schmillen-Becker, gestalteten Scott Roller (Violoncello) und Ulrike Stortz (Violine) gemeinsam mit der Klasse einen musikalischen Beitrag zum Schulfest und legten den Grundstein für die weitere Zusammenarbeit, die in das Projekt Jetzt! 2009 mündete.

16.-18. Mai 2008 : Schloß Weikersheim

In einem offenen Open_Music-Kurs in Weikersheim erforschte Michael Kiedaisch (Perkussion und Schlagzeug) Grundsätze der freien Improvisation mit jugendlichen Teilnehmern aus der ganzen Bundesrepublik. Die Ergebnisse der Arbeit wurden in einem öffentlichen Konzert im Schloß Weikersheim präsentiert.

14.-16. Mai 2008 : Musikhochschule Saarbrücken

Während des Bundeswettbewerbs Jugend Musiziert in Saarbrücken vom 14.-16. Mai 2008 hat Scott Roller neun Open_Music Workshop Sessions mit Teilnehmern unter dem Titel Abenteuer Improvisation im Auftrag von Jeunesses Musicales Deutschland durchgeführt.

23. April 2008 : Theaterhaus Stuttgart

Ein “Beginner”-Konzert mit improvisatorischer Beteiligung einer 9. Klasse der Schickhardt-Realschule, einer 12. Klasse des Karlsgymnasiums Stuttgart, einer 12. Klasse des Schenk-von-Limpurg-Gymnasiums Gaildorf. Das Ensemble >gelberklang< spielte in der Besetzung: Jürgen Kruse (Klavier), Ulrike Stortz (Violine), Katharina Friederich (Viola) und Scott Roller (Violoncello). Es erklangen Werke von Helmut Lachenmann, Gerard Pesson und Caspar Johannes Walter.

07. März 2008 : Zollberg-Realschule, Esslingen

Ab November 2007 arbeiteten Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen von Jochen Keil mit den Tänzern Lior Lev und Sonia Santiago. Gleichzeitig erprobte die 9. Klasse von Simone Korell musikalische Improvisation erprobten mit Scott Roller. Die Klassen wurden zusammengeführt und gaben im März 2008 eine Abschlußpräsentation, die vom Publikum enthusiastisch gefeiert wurde.

11. November 2007 : Musikschule Heidenheim

Jugendliche aus den Orchestern der Musikschule Heidenheim und des Hellensteingymnasiums Heidenheim arbeiteten mit Ulrike Stortz (Violine) und Scott Roller (Violoncello) an elementaren Strukturen der Improvisation. Zusammen mit Werken von Sandeep Bhagwati und Scott Roller präsentierten sie ihre Ergebnisse in der Musikschule Heidenheim.

19. Oktober 2007 : Kunstmuseum Stuttgart

In einer Werkstatt unter der Leitung von Ulrike Stortz (Violine) und Scott Roller (Violoncello) arbeitete das Junge Streichorchester Weil (im Schönbuch) intensiv an Improvisationen. Durch die bereits gegebene, von Gabi und Erich Scheungraber vermittelte, sehr gute Streicherkultur, wurden dabei höchst feinfühlige Ergebnisse gezeitigt. Das Abschlusskonzert fand im Kunstmuseum Stuttgart statt und wurde durch Werke von Albrecht Imbescheid, Georg F. Haas und Daniel Smutny ergänzt, gespielt vom Helios Streichquartett.

18. Oktober 2007 : Kunsthalle Tübingen

Schülerinnen und Schüler des Ludwig-Uhland-Gymnasiums in Tübingen spielten in der Ausstellung “Kopf an Kopf – serielle Porträtfotografie”, indem sie aus verschiedenen Räumen der Kunsthalle Tübingen kommend, sich schließlich im Hauptraum fanden und – passend zu den Fotografien – u.a. über menschliche Emotionen improvisierten. Im zweiten Teil des Konzerts spielte das Helios Streichquartett Werke von Albrecht Imbescheid und Georg Fr. Haas sowie die Uraufführung eines Streichtrios von Daniel Smutny.

02. Septemeber 2007 : Kunstraum Tosterglope (Landkreis Lüneburg)

Im Kunstraum Tosterglope fand unter der Leitung von Ulrike Stortz (Violine) und Scott Roller (Violoncello) eine Improvisationswerkstatt für Erwachsene statt. Das Abschlußkonzert im Kunstraum diente zugleich als Eröffnung der Ausstellung “Pli selon Pli” der Bremer Künstlerin Barbara Rosengarth, auf die sich eine längere Improvisation bezog. Weitere Gruppenimprovisationen rundeten gemeinsam mit Werken von Sandeep Bhagwati und Scott Roller das Konzert ab.

20. Juli 2007 : Friedrich-Hecker-Gymnasiums, Radolfzell

Zusammen mit Scott Roller (Violoncello) und Michael Kiedaisch (Perkussion und Schlagzeug) entwickelte das Orchester des Friedrich-Hecker-Gymnasiums in Radolfzell in verschiedenen Streicher-, Bläser- und Schlagzeug-Gruppierungen höchst unterschiedliche Stücke, die das Publikum beim Abschlusskonzert begeisterten. In der zweiten Konzerthälfte spielte das Ensemble >gelberklang< Werke von Peter Eötvös, Wolfgang Rihm, Sandeep Bhagwati und Christian Wolff.

14. Juli 2007 : Isolde-Kurz Gymnasium, Reutlingen

Das Oberstufenorchester des Isolde-Kurz Gymnasiums in Reutlingen improvisierte im Rahmen einer musikalischen Veranstaltung, die der französischen Revolution gewidmet war.

10. Juli 2007 : Realschule Feuerbach, Stuttgart

Schülerinnen und Schüler der 9. Klasse der Realschule Feuerbach improvisierten über einen längeren Zeitraum mit Stimme, Steinen und Schlagzeug und führten die Ergebnisse im Rahmen eines Abschlusskonzertes in der Schule auf.

07. Juli 2007 : Junges Ensemble Stuttgart (JES)

Theater und Musik zum Thema Mann-Frau im Jungen Ensemble Stuttgart (JES). Als Teil einer Theaterwerkstatt Dreizehn- bis Vierzehnjährige wurde unter der Leitung von Scott Roller (Violoncello) und in Zusammenarbeit mit Peter Galka an musikalischen Improvisationen gearbeitet. Die Ergebnisse wurden in einer Abschlusspräsentation dargeboten.

24. Mai 2007: Städtischen Galerie Ostfildern

Als Ergebnis zweier kompakter Arbeitsphasen mit Musikerinnen und Musikern von Open_Music, bespielten Schülerinnen und Schüler eines Musikgrundkurses (Klasse 13) der Otto-Hahn-Gymnasiums Ostfildern die Ausstellung „Realität und darüber hinaus“ (kuratiert von Mitschülern) in Kooperation mit drei Schlagzeugern der Musikschule Ostfildern in Nellingen.

05. Mai 2007 : Königin-Charlotte-Gymnasium, Stuttgart-Möhringen

Zum Abschluss ihrer Improvisationswerkstatt mit Scott Roller (Violoncello) präsentierten die Klassen 12 der Neigungskurse Musik am Geschwister-Scholl-Gymnasium, Sillenbuch, am Königin-Charlotte-Gymnasium, Möhringen, am Paracelsus-Gymnasium, Hohenheim und am Wilhelms-Gymnasium, Degerloch eine einstündige Aufführung. Sie schufen Musik zu einer Choreographie der Tänzerinnen Nina Kurzeja und Juliette Villemin, aber auch zu Texten von Matthias Gronemeyer und Mitschülern zum Thema „Das Leben erweitern: Projekte zu Abschied, Trauer und Tod.”

04. Mai 2007 : Wolkensteinsaal des Kulturzentrums Konstanz

Als Abschluss Ihrer Improvisationswerkstatt mit Scott Roller (Violoncello) und Michael Kiedaisch (Perkussion und Schlagzeug) gab eine überaus heterogene Gruppe von Jugendlichen aus den Klassen 8. bis 13. der Orchester- und Jazz-AGs am Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums Konstanz ein wunderbares Konzert im Wolkensteinsaal des KZK.

29. Mai 2007 : Zeppelinmuseum Friedrichshafen

Die Ergebnisse aus den Werkstätten mit Ulrike Stortz (Violine) und Scott Roller (Violoncello) mit Schülerinnen und Schülern der 10. und 11. Klassen am Graf-Zeppelin-Gymnasium Friedrichshafen wurden im Rahmen der Ausstellung „Farbräume“ des Stuttgarter Malers Platino im Zeppelinmuseum Friedrichshafen zur Aufführung gebracht.

21. November 2006 : Stuttgarter Rathaus
Förderpreis 2006 der Region Stuttgart

Preisverleihung – mit einer improvisierten Beigabe von Ulrike Stortz (Violine), Martin Jancevskis (Klavier) und Joscha Eltrop (Schlagzeug).

16. November 2006 : Lindenschule Ostfildern/Parksiedlung

Nachdem kaum ein Kind aus der Klasse 7 an dieser Förderschule vorher je ein Instrument in den Händen gehabt hatte, hatten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der Werkstatt von Scott Roller (Violoncello) und Ulrike Stortz (Violine) ein musikalischen Auftritt im Rahmen des Schulfests.

11. Oktober 2006 : Karlsruhe

Neue Wege in die Ausbildung: Intensiv-Training mit ca. 40 BVJ-Schülern in Karlsruhe durch Scott Roller und Michael Kiedaisch, eine sehr spezieller Open_Music-Workshop, der zur Beurteilung von Teamfähigkeit und Führungsqualitäten der Schüler diente.

28. September 2006 : Philharmonie Berlin

Bundeswettbewerb “Kinder zum Olymp” – Preisverleihung in der Philharmonie Berlin

22./23. September 2006 : Schloß Ettlingen

Fortbildungsworkshop Ettlingen: dm-ZukunftsmusikBotschafter belegten auf ihrer Abschlusstagung im Schloß Ettlingen eine Open_Music-Werkstatt mit Scott Roller (Violoncello) und Ulrike Stortz (Violine).

29. August – 03. September 2006 : Schloß Weikersheim

Open_Music bei Jeunesses Musicales. Diese Werkstatt markiert den Anfang einer fruchtbaren Zusammenarbeit. Eine gemischte Gruppe im Alter zwischen 14 und 56 Jahren improvisierte täglich acht bis zehn Stunden und spielte ein herausragendes Abschlusskonzert im Gärtnerhaus des Schlosses.

16. Juli 2006 : Städtischen Galerie in Sindelfingen

Nach über einem Jahr intensiver Arbeit unter der Leitung von Scott Roller (Violoncello) gab die freie Streichergruppe Open_Strings (Musikschule Ostfildern) ihr erstes Konzert bereits im November 2005 im Kunstmuseum Stuttgart. Nachdem die Gruppe hat sich weiter vergrößerte, wurde eine Arbeitsphase im Juli 2006 mit einer Matinée in der Städtischen Galerie in Sindelfingen abgeschlossen.

27. April 2006 : Stephanuskirche in Tübingen

Das Orchester des Uhland-Gymnasiums in Tübingen mit ca. fünfzig Jugendlichen aus den Klassenstufen 9 bis 13, improvisierte unter der Leitung von Scott Roller und Ulrike Stortz mit verschiedenen musikalischen Formen, wie z.B., dem Concerto grosso. Das Abschlußkonzert fand in der Stephanuskirche in Tübingen statt.

22.-25. Februar 2006 : Theaterhaus Stuttgart

Die freie Jugendgruppe Open_Sounds (mit Scott Roller und Ulrike Stortz) begleitete Royston Maldoom bei seinem 4-tägigen Workshop mit Tänzern im Alter von 12-17 Jahren beim Tanzplattform Stuttgart .

02. Februar 2006 : tonArt Festival, Esslingen

Mit zwei 12. Klassen des Georgii- und Mörike Gymnasiums Esslingen. Die überaus engagierten und konzentrierten Schülerinnen und Schüler dieser Werkstatt reflektierten mit ihren freien Improvisationen das Thema “Idyllen” des Festivals tonArt in Esslingen, in dessen Rahmen sie eine ausgiebige Performance realisierten.

01. Dezember 2005 : Staatsgalerie Stuttgart

Gemeinsam mit den Musiklehrern der 11. und 12. Klassen am Heidehof-Gymnasium Stuttgart brachten Scott Roller (Violoncello) und Michael Kiedaisch (Perkussion und Schlagzeug) die Schülerinnen und Schülern singend und spielend in Bewegung, um schließlich mit ihnen ein „Wandelkonzert“ in den Räumen der zeitgenössischen Kunst der Staatsgalerie Stuttgart zu geben. “Von Beuys bis Warhol” war denn auch der Titel dieser Veranstaltung des Kunstklubs, die von einer kleinen Schülergruppe bis spät in die Nacht noch musikalisch begleitet wurde.

25. November 2005 : Städtischen Galerie Ostfildern

Musikneigungskurs Klasse 13 des Otto-Hahn-Gymnasiums Ostfildern: Ulrike Stortz und Scott Roller haben in die Musikstunden dieser Klasse mehrfach besucht in Vorbereitung auf einem Projekttag mit einem Besuch in der Ausstellung von Sabine Laidig in der Städtischen Galerie Ostfildern. Dort haben sie gemeinsam mit den Schülern mögliche Bezüge zur bildenden Kunst ausgelotet und die Ausstellung begleitet.

23. November 2005 : Kunstmuseum Stuttgart

Erster Auftritt der freien Streichergruppe Open_Strings (Musikschule Ostfildern), die seitdem Frühjahr 2005 regelmäßig unter der Leitung von Scott Roller (Violoncello) spielte. Das Konzert fand im Kunstmeseum Stuttgart zu einer Ausstellung von Max Bill statt.

22. November 2005 : Schlossschule Kirchberg/ Jagst

Klassenübergreifendes Projekt für die Stufen 9 bis 13 während des regulären Unterrichts und zu außerschulischen Zeiten. Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 9 bis 13 am Internat in Kirchberg sammelten unter der Leitung von Michael Kiedaisch (Perkussion und Schlagzeug) und Scott Roller (Violoncello) reichhaltige Klangerfahrungen. In das Abschlusskonzert wurde eine Klangplastik des Schulleiters Bruno Seeber einbezogen.

23. Oktober 2005 : Galerie der Stadt Heidenheim

Scott Roller (Violoncello) und Gareth Lubbe (Bratsche, Obertongesang) führten für die Musikschule Heidenheim und in Kooperation mit dem Hellenstein-Gymnasium eine Improvisationswerkstatt durch, deren Abschlusskonzert in der Pop-Art-Ausstellung der Galerie der Stadt Heidenheim stattfand.

O_SinKuMu2006web

Foto: Willi Schraffenberger

9. Oktober 2005 : Kunstraum 34, Stuttgart

Die freie Jugendgruppe Open_Sounds (Ostfildern) spielte seit Herbst 2004 regelmäßig unter der Leitung von Scott Roller (Violoncello) und Ulrike Stortz (Violine). Auftritt im Kunstraum 34 zu der Ausstellung von Hildegard Esslinger.

Foto: Thomas Arns