O_M 2010-2015

FLYER2015_Korrektur30.10.indd


_DSC9132

Foto: Reiner Pfisterer

Open_Music in der Heusteigschule

Im Auftrag von Open_Music und im Rahmen des Projekts Quo vadis, kulturelle Bildung?, begann mit dem Schuljahr 2014/15 ein Team aus vier Künstlerinnen und Künstlern ein Pilotprojekt an der Heusteigschule (Grundschule). Sonia Santiago (Tanz), Tobias Ruppert (Bildende Kunst), Luis Hergón (Theater/Sprache) und Scott Roller (Musik) realisieren mit etwa fünfzig Schülerinnen und Schülern der dritten und vierten Jahrgangsstufe Workshops, die in eine gemeinsame Abschlussveranstaltung mündete.

Abschlussveranstaltung in der Schule war am 08. Juli 2015 um 16Uhr in der Turnhalle der Schule.


Postkarte_Education.indd

Postkarte_Education.indd


 

ManiFlyer-1-2ManiFlyer-4-5ManiFlyer-6-3


weitere Informationen über das Open_Music Projekt:

QVadisLogo

qvkb.de


Projekt REALSCHULE OSTHEIM  (2014 – 2015)

Tonspuren – “Sturm und Klang”

Im Rahmen einer Kooperation von Open_Music mit den Kulturagenten für kreative Schulen arbeiten Scott Roller (Musik) und Adrian Turner (Tanz) seit Februar 2014  und über den Zeitraum von zwei Jahren wöchentlich mit zwei Klassen der Realschule Ostheim. Die Ergebnisse der ersten Phase zwischen Februar und Juli 2014 (mit einer fünften und einer sechsten Klasse zum Thema “Pubertät und Erwachsenwerden”) stellten einen wesentlichen Beitrag zu Jetzt! 2014 dar.

Seit Februar 2015 wurde das Projekt mit zwei siebten Klassen fortgesetzt – unter dem Motto: Ich gehe meinen Weg. Die Musikgruppe aus der ersten Phase wird als Tanzgruppe weiter ausgebildet, gleichzeitig entstand eine neue Musikgruppe aus der Parallelklasse, die mit Hilfe von Joscha Elstrop, Ur-Mitglied von Open_Sounds, motiviert und trainiert wird.

Die Ergebnisse werden als Eröffnung unseres ManiFestivals am 28. Juni 2015 um 19.00 präsentiert.


 

"Kunst-Stück" Projekt, Rosenschule".

Foto: Horst Rudel

Projekt ROSENSCHULE: (2010-) 2012-2015
Miteinander KUNST schaffen – gemeinsam KUNST erleben

Nach einer sehr erfolgreichen und schönen Zusammenarbeit mit zwei Klassen der Rosenschule in Stuttgart-Zuffenhausen  (im Rahmen des Kunststück Programms der Robert-Bosch-Stiftung 2010-2012), war Open_Music hoch erfreut, dass im Anschluss daran und durch eine Förderung im Rahmen des Programms Kinder und Theater der Stiftung Kinderland Baden-Württemberg ein drei-jähriges, auf die gesamte Schule ausgeweitetes Folgeprojekt ermöglicht wurde.

Auch in diesem Rahmen stellte Open_Music ein Team aus Künstlerinnen und Künstlern, welche die Bereiche Musik, Tanz, Schauspiel und bildender Kunst abdeckten: Ulrike Stortz und Scott Roller (Musik), Luis Hergón (Schauspiel), Tobias Ruppert (Bildende Kunst) und Petra Stransky (Tanz).

Bereits seit September 2012 fand die regelmäßige Arbeit mit allen 340 Schülerinnen und Schülern der Rosenschule in engem Austausch mit dem und tatkräftiger Unterstützung durch das Lehrerkollegium statt.

Unser Abschluss: Die ODYSSEE aus der Rosenschule  (mit 350 Kindern und zehn Künstlern) wurde in vier eigenständigen “Akten” zwischen 10.00 und 17.00 Uhr am 09. Mai 2015  in der Aula der Hohensteinschule in Stuttgart-Zuffenhausen präsentiert (und gefeiert)!


Do. 04. Dezember 2014: Staatsgalerie Stuttgart
Spannungsfeld Komposition und Improvisation

Kompositionen von:

Daniel Smutny: Triaden / Theater of Sounds I (UA)
Erhard Karkoschka: aus Kollektives Improvisation (1973)
Diego Ramos Rodríguez: Formas (2014)
und freie Improvisationen

Zum sechsten Mal präsentierte Open_Music e.V. in Zusammenarbeit mit der Staatsgalerie Stuttgart ein Konzert in dem die ganze Bandbreite von Ausdrucksformen zwischen durchkomponierter und frei improvisierter Musik angeboten wurde. In der Vorlage von Erhard Karkoschka bildet die komplexe Wechselwirkung von Klang und Bewegung  eine Grundlage zur musikalischen Auseinandersetzung mit Oskar Schlemmer. Es wurde auch in den Räumen der Schlemmer-Ausstellung improvisiert.

Open_Music Quartet: Ulrike Stortz (Violine), Scott Roller (Cello), Jürgen Kruse (Klavier) und Michael Kiedaisch (Schlagzeug). Mit der Mitwirkung einer 8. Musikklasse des Eberhard-Ludwig-Gymnasiums und einer 11. Klasse des Solitude-Gymnasiums Weilimdorf.

23. November 2014 : Kulturhaus Osterfeld
Musica Viva Pforzheim 2014 : Spannungsfeld Klang-Bewegung

Kompositionen von:

Daniel Smutny: Triaden / Theater of Sounds I (Vor-UA)
Erhard Karkoschka: aus Kollektives Improvisation (1973)
Diego Ramos Rodríguez: In mehreren Sätzen (2014)
und freie Improvisationen

Open_Music Quartett: Ulrike Stortz (Violine), Scott Roller (Cello), Jürgen Kruse (Klavier) und Michael Kiedaisch (Schlagzeug) mit Schülerinnen und Schülern einer freien AG der Goetheschule (Waldorfschule Pforzheim).

10. Juli 2014: Premiere
11. Juli 2014: Schulvorstellung  
Theaterhaus Stuttgart

Jetzt! 2014 : Improvisation als LebensMittel

Die siebte Ausgabe von Jetzt!, dem Musik- und Kunstprojekt von Open_Music.

Beteiligte Schüler/innen: AGs aus 5.- 9. Klasse der Hasenbergschule, 5. und 6. Klasse der Ostheim Realschule,  8. Klasse des Königin-Katharina-Stifts, freie Gruppe am Jugendhaus Zuffenhausen aus Schülern der Gustav-Werner- und der Rilke-Real-Schule.

Beteiligte Künstler/innen: Musik – Scott Roller, Jerry Willingham, Ulrike Stortz; Tanz – Adrian Turner; Schauspiel – Barbara Stoll; Kunst – Wolfgang Seitz; Film – Katharina Wibmer, Monika Nuber; Künstlerische Gesamtleitung und Regie – Scott Roller und Barbara Stoll

Open_Music e.V. und Jetzt! 2014 wurden gefördert durch die Landeshauptstadt Stuttgart, die Albrecht-Auwärter Stiftung, das Bündnis für Bildung „Künste öffnen Welten“ der bkj aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung sowie durch das Modellprogramm „Kulturagenten für kreative Schulen“ – initiiert und gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes und die Stiftung Mercator, kofinanziert durch das Land Baden-Württemberg.

7.-11. April 2014: Grundschule und Hauptschule Schlierbach 

Zwei Musiker (Uwe Kühner, Bernd Settelmeyer), eine Tänzerin (Nina Kurzeja) und eine Künstlerin/Choreografin (Magda Korsinsky) des Open_Music Teams haben jeweils zu zweit eine altersübergreifende AG (3.-5. und 6.-8. Klasse) in einer Projektwoche angeboten und diese dann mit einer kleinen Aufführung am 11.4. abgeschlossen.

21. November 2013: Staatsgalerie Stuttgart

Spannungsfeld Komposition-Improvisation 

Zum fünften Mal präsentierte Open_Music in Zusammenarbeit mit der Staatsgalerie Stuttgart ein Konzert, in dem die ganze Bandbreite von Ausdrucksformen zwischen durchkomponierter und frei improvisierter Musik angeboten wurde.

John Palmer: Crossing Dialogues (2013, UA) für Violine, Cello, Klavier und Schlagzeug

Michael Kiedaisch: Tripthychon (2013, UA) – für das Open_Music Quartet und Schüler des Eberhard-Ludwigs-Gymnaium

Jonathan Harvey: Round the star and back (1974/79) für vier Musiker

Christian Wolff: Santa Fe (2012) für vier Musiker

Freie und strukturierte Improvisationen

Open_Music Quartett: Ulrike Stortz (Violine), Scott Roller (Cello), Jürgen Kruse (Klavier) und Michael Kiedaisch (Schlagzeug). Mit der Mitwirkung von dem Abiturkurs des Johannes-Kepler-Gymnasiums und einer 8. Musikklasse des Eberhard-Ludwigs-Gymnasiums.

27. Juni 2013 : Premiere
28. Juni 2013 : Schüleraufführung
Theaterhaus Stuttgart

Jetzt! 2013 : Improvisation als LebensMittel

Im Juni 2013 wurde die sechste Ausgabe von Jetzt!, dem Musik- und Kunstprojekt von Open_Music, mit über 80 Schüler/innen verschiedener Schulformen mit zwei Aufführungen im Theaterhaus Stuttgart präsentiert. 

Beteiligte Schüler/innen: eine Open_Music AG (5.-9. Klasse) der Hasenbergschule, zwei 8.-Klassen der Friedensschule, eine 8.-Klasse des Königin Katharinen Stifts und ein freies Kammerensemble.

Beteiligte Künstler/innen: Musik – Ulrike Stortz, Scott Roller; Tanz – Adrian Turner; Schauspiel – Barbara Stoll, Luis Hergón; Video – Katharina Wibner, Monika Nuber; Beatbox Finale – Raphael Schall; Special Guests – “Open Sounds” : Phillip Staffa, Christine Börsch-Supan, Martin Jancevskis, Joscha Eltrop. Künstlerische Gesamtleitung und Regie – Barbara Stoll, Scott Roller.

Mit Unterstützung der Stadt Stuttgart, der Albrecht-Auwärter-Stiftung, der Winfried Böhler-Stiftung, der Otto F. Scharr-Stiftung, der Louis Leitz-Stiftung und der Bürgerstiftung Stuttgart.

22. November 2012: Staatsgalerie Stuttgart

Spannungsfeld Komposition-Improvisation – Konzert und Preisverleihung

Zum vierten Mal präsentierte Open_Music in Zusammenarbeit mit der Staatsgalerie Stuttgart ein Konzert, in dem die ganze Bandbreite von Ausdrucksformen zwischen durchkomponierter und frei improvisierter Musik angeboten wurde. Bei diesem Anlass hat auch die offizielle Verleihung der Auszeichnung „Ausgewählter Ort 2012″ an Open_Music durch „Deutschland – Land der Ideen” stattgefunden.

John Kenny: Songs from A Book of Herne (1995, deutsche Erstaufführung) für Sopran, Klarinette/Baßklarinette, Posaune, Violine, Cello und Klavier

Malte Giesen: playlist (2012, UA) – drei Improvisationskonzepte für mindestens 14 Mitwirkende mit traditionellen Instrumenten, MP3-Playern und Resonanzkörpern

John Cage –  Four(1992) für vier Musiker

Freie und strukturierte Improvisationen

Open_Music Ensemble: Ulrike Stortz – Violine, Scott Roller – Cello, Jürgen Kruse – Klavier, Michael Kiedaisch – Schlagzeug, Thomas Reil – Klarinetten. Gäste: Sandra Hartmann – Sopran, John Kenny – Posaunen. Mit der Mitwirkung von einer: 7. Klasse des Evangelischen-Heidehof-Gymnasiums und einer 8. Musikklasse des Eberhard-Ludwigs-Gymnasiums

Projekte in der FRIEDENSSCHULE (2011-2013)

Mit der Unterstützung der Albrecht Auwärter Stiftung und des Stiftungskreises aus der Winfried Böhler Stiftung und der Louis Leitz Stiftung haben Adrian Turner (Tanz), Luis Hergón (Schauspiel), Scott Roller und Ulrike Stortz (Musik) mit den beiden 8.Klassen der Friedensschule ihre Arbeit fortgesetzt. Die Schüler hatten im ersten Jahr Kontakt mit zwei Kunstarten und jeweils eine kleine schulinterne Aufführung. Bis Jahresende 2012 hatten sie die dritte Kunstsparte kennengelernt und sich einer etwas größeren Öffentlichkeit im Anna Haag Mehrgeneration-Haus präsentiert. Januar 2013 wurden dann die Gruppen neu zusammengestellt um sich auf die große Jetzt! 2013 Aufführung im Theaterhaus am 27./28. Juni vorzubereiten.

12. Juli 2012: Premiere
13. Juli 2012: Schüleraufführung – Theaterhaus Stuttgart

Jetzt! 2012 : Improvisation als LebensMittel

Die fünfte Auflage des jährlichen Open_Music Musik- und Kunst-Projekts mit: zwei 5./6. Klassen der Bergerschule (Tanz/Musik mit Adrian Turner und Scott Roller), 7.-Klässler der Ameisenbergschule (Musik: Scott Roller / Tanz: Juliette Villemin / Schauspiel: Roman Wehlisch / Kunst: Wolfgang Seitz), eine Theater AG des Wilhelms-Gymnasiums (mit Barbara Stoll, Schauspiel), ein Orchester der 7. Klasse der Waldorfschule Uhlandshöhe (mit Scott Roller) und ein Kunstkurs der 12. Klasse des Geschwister-Scholl-Gymnasiums in Sillenbuch (mit Tobias Ruppert).

21. Juni 2012: Theaterhaus Stuttgart

Der Feuervogel aus der Rosenschule

Kinder der 2. und 4. Klassen präsentierten ihr Kunst-Stück. Eine Produktion von Open_Music mit Scott Roller (Musik), Juliette Villemin und Petra Stransky (Tanz), Luis Hergón (Schauspiel), Nina Kurzeja (Dramaturgie). 

19./20. Mai 2012: Theater an der Halle, Ostfildern
Begegnungen 2012 

Breakdance/Improvisation/TanzTheater – ein Multimedia-Spektakel mit Tänzern vom Jugendhaus L-Quadrat Ostfildern, begleitet von einem freiwilligen Open_Music Studio-Orchester mit Schülern der Musikschule Ostfildern. Tanz/Choreografie – Carina Clay;  Musikalische Leitung – Scott Roller

Foto: Horst Rudel

25. November 2011: Galerie der Stadt Sindelfingen

Schüler des Lise-Meitner-Gymnasiums, Böblingen und das Open_Music Streichtrio (U. Stortz – Violine: K. Friederich – Viola; S. Roller – Cello) präsentierten Kompositionen von Mark Andre, Scott Roller und eigene Improvisationen.

24. November 2011: Staatsgalerie Stuttgart

SPANNUNGSFELD Komposition – Improvisation

Wandelkonzert anlässlich der Ausstellung: “James Frazer Stirling. Notes from the Archive. Krise der Moderne”

Zum dritten Mal präsentierten Open_Music, Netzwerk Süd und das Stuttgarter Kulturamt in Zusammenarbeit mit der Staatsgalerie Stuttgart ein Konzert, in dem die ganze Bandbreite von Ausdrucksformen zwischen durch-komponierter und frei-improvisierter Musik angeboten wurde.

Achim Bornhöft: ab74 für Klaviertrio, Schlagzeug und drei Lautsprecher/Ensembles (UA)

Sudabeh Mohafez: immer noch da (UA)

Scott Roller: Cortège (for James Stirling) für variables Ensemble,
Four Axes für Streichtrio (UA)

Mark Andre:  iv8 für Streichtrio

Giacinto Scelsi: Kho-Tha 3 für Schlagzeug

Freie Improvisationen

Jürgen Kruse – Klavier | Michael Kiedaisch – Schlagzeug | Ulrike Stortz – Violine | Katharina Friederich – Viola | Scott Roller – Violoncello | Schulgruppen aus dem Dillmann-Gymnasium und dem Eberhard-Ludwigs-Gymnasium Stuttgart

Oktober 2011 bis Juli 2013

Scott Roller (Musik),  Luis Hergón (Schauspiel) und Adrian Turner (Tanz) arbeiteten seit Oktober 2011 mit zwei 7. Klassen der Friedensschule Stuttgart:  ein ganz-jähriges Projekt mit Unterstützung der Winfried Böhler Stiftung, der Heidehof Stiftung, der Albrecht-Auwärter-Stiftung und der Louis Leitz Stiftung. Diese Arbeit wurde im Schuljahr 2012/2013 fortgesetzt.

Oktober 2010 bis Juni 2012

Ulrike Stortz und Scott Roller (Musik), Julietta Villemin (Tanz) und Roman Wehlisch (Schauspiel) setzten ihre Arbeit, die seit Oktober 2010 lief, mit einer zweiten und einer vierten Klasse der Rosenschule Zuffenhausen fort. Ab Januar 2012 war Luis Hergón für Schauspiel verantwortlich. “Bewegung trifft Klang” war ein Kunst-Stück Projekt mit Förderung der Robert Bosch Stiftung. Weitere Unterstützung erhielt das Projekt durch den Landesverband Freier Theater Baden-Württemberg e.V. aus Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst und durch den Qualitätsentwicklungsfonds der Stadt Stuttgart. 

September 2010 bis Juni 2012

Scott Roller (Musik), Roman Wehlisch (Schauspiel), Juliette Villemin (Tanz) und Wolfgang Seitz (Bildende Kunst) setzten ihre Arbeit in der Ameisenbergschule (Stuttgart Ost) mit einer 6. und einer 7. Klasse fort: ein ganz-jähriges Projekt mit Unterstützung der Winfried Böhler Stiftung, der Heidehof Stiftung, der Albrecht-Auwärter-Stiftung und der Louis Leitz Stiftung. Diese Schüler haben auch an Jetzt! 2012 teilgenommen.

21. Juli 2011: Staatsgalerie Stuttgart

Teilnahme der 1. und 3. Klassen der Rosenschule Zuffenhausen an der Abschlussvorstellung vom n[you]3 Jugendkongress vom Netzwerk Süd.

08.-10. Juni 2011  – Theaterhaus Stuttgart
Jetzt! 2011 : Improvisation als LebensMittel

Bei der vierten Auflage des großen Open_Music Multimedien Events präsentierten 115 Jugendlichen aus der Berger Schule, der Hauptschule Ameisenberg, der Schickhardt-Realschule, des Schickhardt-Gymnasiums, der Rosensteinschule und verschiedene anderen Schulen in Stuttgart und Ostfildern die Ergebnisse ihrer Arbeit mit Künstlern und Künstlerinnen in den Bereichen Musik, Tanz, Theater, Kunst, Performance, Lichtinstallationen und Neue Medien.

28. Januar 2011: Pauluskirche, Stuttgart-Zuffenhausen

“Bewegung trifft Klang” : Die Klassen 1b und 3b der Rosenschule mit Ulrike Stortz, Scott Roller (Musik), Jullieta Villemin (Tanz) und Roman Wehlisch (Schauspiel) präsentieren die Früchte ihrer Arbeit seit Oktober 2010.

18. November 2010 : Staatsgalerie Stuttgart
SPANNUNGSFELD Komposition – Improvisation

Mitglieder des Open_Music Ensembles (U. Stortz, Violine; S. Roller, Cello; J.  Kruse, Klavier; M. Kiedaisch, Schlagzeug) zusammen mit Gästen Angelika Sheridan (Flöten), Carl-Ludwig Hübsch (Tuba/Komposition) und zwei Schulklassen des Eberhard-Ludwigs- und des Porsche-Gymnasiums Stuttgart haben folgende Werke improvisiert und interpretiert :

Christian Wolff (*1934) : Edges, 1969
Sandeep Bhagwati (*1963): Jaali, 2010 UA
Carl Ludwig Hübsch (*1966): Ungleich, 2010 UA
N. Andrew Walsh (*1978) : Übergänge, 2010 UA

Mit Unterstützung durch das Kulturamt Stuttgart, Netzwerk Süd (Netzwerk Neue Musik, ein Förderprojekt der Kulturstiftung des Bundes), des Regierungspräsidiums Stuttgart und der LBBW-Stiftung.

26. September 2010 : Konzerthaus Berlin
Preisverleihung Kinder zum Olymp!

Open_Music wurde zum zweiten mal mit dem KINDER ZUM OLYMP Preis (Kulturstiftung der Länder) ausgezeichnet. diesmal für JETZT! 2009.  Der Preis wurde von Ulrike Stortz und einer Schülerin aus Stuttgart-Plieningen empfangen.

07.-09. Juli 2010 – Theaterhaus Stuttgart
Jetzt! 2010 : Improvisation als LebensMittel

Dritte Auflage des Open_Music Multimedia Events, diesmal mit etwa 150 Stuttgarter Schülern in Kooperation mit der Hauptschule Gablenberg, der Realschule Ostheim, dem Königin-Olga-Gymnasium, dem Geschwister-Scholl-Gymnasium Sillenbuch, und der Stuttgarter Jugendhaus GmbH.  Zehn Künstler aus verschiedenen Bereichen arbeiten ab Februar 2010 mit den Schülern, unterstützt durch das Jugendamt Stuttgart und das Netzwerk Süd/Netzwerk Neue Musik (Kulturstiftung des Bundes).16.-21. Mai 2010 – Netzwerk Improvisierter Musik Moers

Im Vorfeld des bekannten Moers Jazzfestival arbeiteten Scott Roller und Michael Kiedaisch aus Open_Music als Team in einem Partner-Netzwerk mit 5.-Klässlern in Moers. Das Klangorchester aus freiwilligen Kindern haben ihre Ergebnisse im Eröffnungskonzert des Festivals am Freitag den 21.05 präsentiert.

Foto: Horst Rudel

20./21. März 2010 : Theater an der Halle, Ostfildern

Begegnungen 2 – Breakdance ganz anders – ein Multimedia-Spektakel mit Tänzern (Flashrockers) vom Jugendhaus L-Quadrat Ostfildern begleitet von einem freiwilligen Open_Music Studio-Orchester mit Schülern der Musikschule Ostfildern. Tanz/Choreografie – Adrian Turner; Musikalische Leitung – Scott Roller

18. März 2010 : Lise-Meitner-Gymnasium, Böblingen

Eine 12.-Klasse arbeitete 6 Wochen musikalisch mit Scott Roller/Ulrike Stortz, eine andere 12.-Klasse bildnerisch-performativ mit Thomas Putze. Parallel dazu fand ein Workshop mit der 5. Klasse der Martinsschule (Förderschule) in Sindelfingen statt. Die Ergebnisse wurden in einer Wandel-Performance zur Eröffnung der neuen Kunst- und Musik-Räume der Schule präsentiert. Die drei Dozenten nahmen auch an der Aufführung teil.

02. Februar 2010 : Münster St Paul, Esslingen

Klangraum : Schülerinnen und Schüler der Musikzugklassen 8c/6c der Realschule am Schillerpark in Esslingen präsentierten mit ihrem Lehrer Jochen Keil ihre akustischen Erkundungen im Klangraum des Münster St.Paul. Es musizierten auch die drei Open_Music Dozenten, die seit einigen Monaten mit den Schülern arbeiteten: Ulrike Stortz, Violine / Scott Roller, Cello / Michael Kiedaisch, Schlagzeug